Forschungspreis

Forschung

In keinem anderen Gebiet der Medizin wurden in den letzten Jahren und Jahrzehnten solch große Fortschritte gemacht wie in der Onkologie.

Die Entwicklung neuer, wirkungsvollerer Therapien, innovativer Behandlungsansätze und gezielt auf Tumoren wirkende Medikamente steht im Fokus der onkologischen Forschung.

Durch die unermüdliche Arbeit von Forscherinnen und Forschern konnte die Überlebenschance von Krebspatientinnen und –patienten gesteigert und die Lebensqualität enorm verbessert werden. Erkenntnisse im Bereich der Krebsprävention können manche Krebserkrankung sogar verhindern.

Aus diesem Grund engagiert sich die Saarländische Krebsgesellschaft e.V. im Bereich der Forschung und unterstützt vielversprechende Projekte.

Da Forschung und medizinische Studien zeit- und kostenintensiv sind, ist die Forschungsförderung besonders wichtig. Die Saarländische Krebsgesellschaft hat daher im Rahmen der Offenen Krebskonferenz in Saarbrücken am 09. Oktober 2021 erstmals einen mit 3.000 Euro dotierten Forschungspreis verliehen.

Preisträger*innen des 1. Saarländischen Krebs-Forschungspreises 2021

Der Forschungspreis wurde freundlicherweise von der IB-Cancer Research Stiftung zur Verfügung gestellt.

Die drei besten, eingereichten Forschungsarbeiten wurden mit einem Preisgeld in Höhe von jeweils 1.000 € ausgezeichnet.

Dr. rer. nat. Mariz Kasoha

“Crosstalk of estrogen receptors and Wnt/β catenin signaling in endometrial cancer.”

PD Dr. med. Maximilian Linxweiler

“The Immune Microenvironment and Neoantigen Landscape of Aggressive Salivary Gland Carcinomas Differ by Subtype.”

Prof. Dr. med. Julia Radosa

“SEC62 als prädiktiver und prognostischer Marker bei Patientinnen mit triple negativem Mammakarzinom.”