Coronavirus  (COVID-19)

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Auch auf den Seiten des Krebsinformationsdienst finden Krebspatienten und ihre Angehörigen Antworten auf häufig gestellte Fragen rund um das Thema Corona und Krebs:

Weiterhin hat die Deutsche Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (DGHO) eine Information für Krebspatienten zu Coronavirus-Krankheit 2019 (COVID-19) erstellt.

Für alle Krebspatienten gelten ganz besonders die BzgA herausgegebenen Empfehlungen zu Desinfektion und Verhalten im Alltag.
https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html

Viele KrebspatientInnen sind derzeit stark verunsichert. Generell gilt:  Das individuelle Infektionsrisiko ist unterschiedlich, abhängig von den Lebensumständen und den persönlichen Kontakten.

Bei jeder Krebstherapie muss der Nutzen der Behandlung gegen den möglichen Schaden, d.h. Nebenwirkungen, abgewogen werden. Bei den meisten, akut an Krebs erkrankten Patienten steht der Nutzen einer sinnvollen und geplanten Krebstherapie über dem Risiko einer möglichen Infektion mit dem Coronavirus. Bei Patienten mit chronischer und gut beherrschter Krebskrankheit kann individuell über eine Therapieverschiebung entschieden werden. Ihr behandelnder Arzt wird sie hierzu informieren.

gez. Dr. med. Steffen Wagner, 1. Vorsitzender der Saarländischen Krebsgesellschaft